PADI-Ausbildungsprogramm

 
SCUBA VIVA  bildet nach PADI aus!

PADI (Professional Association of Diving Instructors) ist die weltweit führende Tauchausbildungsorganisation. Über 75% aller Brevets weltweit werden von PADI Tauchlehrern ausgestellt. Mit einem PADI Brevet hast Du Zugang zu den  Dive Centern rund um den Globus. Die weltweit einheitlichen Qualitätsstandards und die Professionalität haben PADI Brevets zu den angesehensten und meist gefragten Tauchbrevets der Welt gemacht.

Wo immer Dich Deine Tauchreisen hinführen kannst Du Dich darauf verlassen, dass Dein Brevet anerkannt wird und dass PADI’s guter Ruf dahinter steht. Ja, mit PADI tauchst Du sicher um die ganze Welt!

Das modulare PADI-Ausbildungsprogramm reicht von klassischen Einsteigerkursen über spezialisierte Trainings bis hin zur Ausbildung zum Profi, zu Tauchern also, die sich für eine Karriere als professionelle(r) Tauchlehrer(in) entschieden haben.

So vielfältig das Kursangebot auch ist, eines ist den zahlreichen Programmen gemeinsam: Die Ausbildung unterliegt einheitlichen Ausbildungsstandards und erfolgt in einer kollegialen und lockeren Atmosphäre. Einer Umgebung, die zum Weitermachen animiert und Dich immer wieder neu zu begeistern vermag.

Du suchst nach einem PADI Tauchkurs, der professionell durchgeführt wird? Hier einige Anhaltspunkte, welche Dir dabei helfen sollen, in Deinem Kurs möglichst viel profitieren und effektiv lernen zu können.

  • Ist das Tauchcenter, welches Du ausgesucht hast, auch wirklich ein offiziell registriertes PADI Tauchcenter?
    Lass Dir die Unterrichtsräume zeigen, damit Du Dir einen generellen Eindruck vom Tauchcenter machen kannst.
  • Ist der Tauchlehrer, der den Kurs durchführen soll, für das laufende Jahr überhaupt autorisiert zu unterrichten?
    Das kannst Du leicht überprüfen, indem Du nach seinem Tauchlehrerbrevet fragst. Dort müssen Teaching Status (Lehrstatus) sowie Gültigkeitsjahr vermerkt sein.
  • Achte bitte darauf, dass Du Dein persönliches Kit (Lehrbuch für Kursteilnehmer, Video, Tauchtabelle, Logbuch) am Ende des Kurses behalten kannst. Es wäre doch schade, wenn Deine Notizen verloren gingen und Du im Anschluss auch nicht mehr die Möglichkeit hättest, wichtige Informationen nachzuschlagen. Dies auch im Hinblick auf Deine weitere Laufbahn im Tauchen.
  • Frage bitte genau nach den gesamten Kosten des Kurses. Was ist alles im Kurspreis enthalten? Entstehen beispielsweise Kosten für Eintritte, das Ausleihen der Tauchausrüstung oder die Zertifizierung.
  • Lasse Dir die Ausrüstung zeigen, welche Du während des Kurses benützen kannst, wie zum Beispiel Tauchanzug, Jacket, Automaten, Tiefenmesser.
  • Die sogenannte ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel und Flossen) solltest Du zu Deinem eigenen Vorteil selber besitzen, da diese sehr gut passen sollte.
  • Der Tauchlehrer sollte während jeder Kurseinheit anwesend sein.
  • Das Brevet unterschreibt, wer tatsächlich den letzten Tauchgang mit Dir durchgeführt hat.
  • Am Ende des Kurses wird eine Positive Identification Card (PIC) ausgefüllt. Anhand dieses Umschlags wird dann Deine Karte ausgestellt. Der Tauchlehrer, der diese unterschreibt, muss Dir einen vorläufigen Tauchschein aushändigen. Dieser Tauchschein ist 90 Tage gültig, also bis zum Erhalt des definitiven Brevets. Trotzdem solltest Du den vorläufigen Tauchschein auch nachher aufbewahren. Es könnte Dir von Nutzen sein, falls Du mal dein Brevet verlierst.

Wenn alle diese Punkte eingehalten werden, wird der PADI Tauchkurs zu einem der schönsten Erfahrungen, die Du als Taucher erleben wirst. Für weitere Informationen kannst Du Dich gerne jederzeit direkt an PADI wenden.

PADI EUROPE, MIDDLE EAST AND AFRICA

Pavilion 1, The PavilionsBridgwater Road
Bristol BS13 8AE United Kingdom

Tel: +44 (0) 117 300 7234
Fax: +44 (0) 117 971 0400

Email:
customerservices.emea@padi.com
sales.emea@padi.com
marketing.emea@padi.com

Öffnungszeiten:
9:00 – 17:00, montags – donnerstags
9:00 – 16:00, freitags

 

 
 

Kurse-PADI