Vorgestellt hatten wir uns das Wetter am Eis-Weekend in etwa so: stahlblauer Himmel, Sonne pur und wohlig warm. Nun am Morgen früh war es dann nicht wohlig warm… So bereiteten wir den Tauchplatz bei kühlen Temperaturen vor um dann in den kristallklaren Silsersee abzutauchen. Nach dem üblichen „Krampf“ des Öffnen des Eisloches mittels Kettensäge, Brechstange und viel Muskelkraft wurden wir dann mit genialen Tauchgängen belohnt! Das Lichtspiel und die Eisstrukturen waren dann doch für alle Taucher einfach genial!

Unter der Leitung von SCUBA VIVA’s Tauchinstruktoren Stefan Schlegel und Norbert Eisenlohr führten wir an diesem Tauchwochenende resp. dem Specialty Kurs die Teilnehmer in die verschiedenen Techniken des Eistauchen ein. Dabei trotzten wir dem Wetter und hatten unter Wasser viel Spass.

Kulinarisch geschlemmt wurde auch am Abend im Hotel. Zuvor absolvierten wir aber noch die obligate Theorie – natürlich bei Kaffee und Kuchen.

Voll des Wissens und Tatendrangs ging’s denn auch am nächsten Morgen zum nächsten Tauchplatz. Tja und auch am Sonntag zeigte sich das Engadin von seiner Besten Seite – stahlblauer Himmel, Sonne pur und „wunderschön warm“. So konnten wir doch nochmals das bizarre Lichtspiel und die Eistrukturen im Wasser beobachten. Natürlich durfte auch das obligate rum tapsen umgekehrt an der  Eisdecke nicht fehlen – Spass pur!