fbpx

Spitzenmässiges Tauchen & feinster Gourmet-Genuss

Blog von Félix Maurer | PADI Instructor bei SCUBA VIVA

Hallo Tauchfreunde! Ich bin Félix, euer Tour-Guide für den Blausee-Event.
Als ich vor drei Jahren zum ersten Mal diesen Ausflugsleckerbissen geleitet habe, war es augenblicklich um mich geschehen … Im Vorfeld hatte ich natürlich schon viel über dieses malerische Naturreservat in den Berner Alpen mit dem mystischen Blausee gehört, aber als ich ihn dann in echt gesehen habe, war ich wirklich baff …

Einfach unbeschreiblich klar und sagenhaft blau war ER! Nein, eigentlich – so stellte ich fest – war er nicht einfach blau, sondern irgendwie «multi-mega-blau»! Selten zuvor hatte ich so viele Blauschattierungen auf einen Blick wahrgenommen. Die Palette reichte von transparentem türkis über sattes, irisierendes grün-blau bis hin zu tiefem blauschwarz. Fantastisch. Und erst dann bemerkte ich die Hundertschaft an Forellen, die sich darin tummelte! Unglaublich. Ich fragte mich unweigerlich, ist es die sich stetig bewegende Masse an Forellen, die die immer wieder wechselnde Farbe des Sees ausmachte? Ich war fasziniert und es drängte mich unweigerlich, sofort in diesen Emerald-Pool einzutauchen.

Restaurant am Blausee

Tauch-Briefing & Buddy-Check

Tauchen – uups, das war mein Stichwort. Ich war ja nicht allein hier, sondern mit einer 20-köpfigen Gruppen von erwartungsvollen Tauchern. Ok, das Briefing war angesagt, denn dem Tatendrang von Tauchern sollte man besser nicht im Wege stehen. Gesagt – getan. Komplett angerödelt stapften wir inmitten verwunderter Spaziergänger dem Weg entlang zum Einstieg. Nach dem obligaten Buddy-Check entschwand Team für Team in die glasklaren Fluten des Blausees.

Riesenschritt Eintritt in den Blausee
Taucher bereit zum Einspringen
Buddy Team im Blausee

Gemeinsam tauchen wir zur traurigen Maid

Blubbernd schwebten wir über unzählige, uralte Baumstämme, die über weite Teile des Sees wild übereinandergestapelt auf dem Grund des Sees liegen – die Szenerie gleicht einem gigantischen Mikado-Spiel. Bizarr. Die glasklaren Wasserverhältnisse ermöglichten uns eine fantastische Rundumsicht. Regenbogen- und Lachsforellen soweit das Auge reichte.

Das Highlight unserer Tauchgänge war jedoch die Frauenskulptur, die vom Künstler Raffael Fuchs 1998 im See versenkt wurde und an die Entstehung der Sage erinnert.
“Tiefblau waren die Augen der schönen Maid, die an gebrochenem Herzen starb. Tiefblau ist seither der Blausee, in ewiger Erinnerung an die über den Tod hinaus dauernde Liebe der Maid.”

Das begehrte Fotomotiv erwies sich in den letzten drei Jahren auch dank jeweils strahlendem Sonnenschein für die Fotografen unter uns als äusserst fotogen. Hielt die Schöne doch in stoischer Ruhe und anmutiger Pose seelenruhig die Stellung und liess uns gewähren. Klasse – ein echter Profi eben! Fotografen und Kunstliebhaber waren gleichermassen begeistert und beglückt über die Begegnung.

Blausee Tauchgang mit Tauchshop Scubaviva
Baumstamm in Blausee
Elegante Baumstämme unter Wasser
Magische Wasser des Blausee
Schönen Statue Unterwasser

Auch der schönste Tauchgang endet bei 50bar …

Ich weiss noch, wie ich dachte, gut bleibt’s für heute nicht bei diesem einen Tauchgang! In weiser Voraussicht hatten wir uns mit der Verwaltung des Reservats einen 2. Tauchgang ausbedungen. Und so genehmigten wir uns zwischen den beiden Tauchgängen einen feinen Zvieri im nahen Restaurant und wärmten uns an einem heissen Kaffee.

Und wieder bahnten wir uns einen Weg durch die verdutzten Touristen und stürzten uns abermals ins pure Tauchvergnügen. Wir liessen uns auch dieses Mal genügend Zeit und kundschafteten jeden Winkel des Sees genüsslich aus. Nichts ausser dem schwindenden Luftvorrat hätte auch nur einen von unserer Gruppe aus dem Wasser gebracht. Und so kam es, wie es kommen musste. Unsere Tauchcomputer zeigten ein bedauerliches Luftrestvolumen von 50bar an – ein Umstand, der sich leider nicht länger ignorieren liess.

Apéro mit Blausee Teilnehmer

4-gängiges Überraschungsmenu mit Romantik-Beleuchtung

Doch zum Glück erwarteten uns nach dem Umziehen ja noch kulinarische Gaumenfreuden! Die Sterne-Küche des am Ufer liegenden Restaurants liess die Herzen von uns Gourmets dann abermals höher schlagen. Gediegen und fein war’s! Und die stimmungsvolle nächtliche See- und Parkbeleuchtung brachte den Anlass vollends zu einem perfekten Abschluss.

Wir alle waren uns einig: dieses tiefblaue Kleinod hatte unsere Erwartungen bei weitem übertroffen – und überhaupt war der tolle Event ein voller Erfolg und verlangte somit zwingend nach einer jährlichen Wiederholung!

Was bin ich froh, dass der diesjährige Blausee-Event in greifbare Nähe rückt. In meiner Agenda ist der 1. März längst fett rot markiert. Und ich merke, die Vorfreude hat mich bereits erfasst!

Freunde, ich lade euch dazu ein, taucht mit mir in diesen coolen Event ein!
Ich kann euch garantieren, ihr werdet begeistert sein!

Mein persönlicher Tipp: Macht’s gleich wie ich beim ersten Mal – nehmt euch ein Zimmer mit der/dem Liebsten und verbringt gemeinsam eine romantische Nacht im Paradies …

Félix Maurer | PADI Instructor

Félix Maurer | PADI Instructor

Ich freue mich darauf, euch mein Jahres-Highlight zu zeigen!
Euer Félix